Eine Schafsherde grast auf einer Wiese. Im Hintergrund Wald.
© Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

Maßnahmen

  • Entbuschungen oder Entfichtungen der Biotope

  • Reaktivierung von Streuobstwiesen

  • Aufbau Beweidungsinfrastruktur

  • Pflege von Trockenmauern

  • Erhalt und Entwicklung von extensiv genutzten Äckern

 

Welche Maßnahmen führen wir im Projekt durch?

Die Maßnahmenvorschläge in Projekt I für den Pflege- und Entwicklungsplan werden von den Fachbüros gemeinsam mit dem Team des chance.natur Projekts und den Akteur:innen entwickelt und abgestimmt.

Nach einer erfolgreichen Erarbeitung des Pflege- und Entwicklungsplans wird Projekt II beim Bund und dem Land Rheinland-Pfalz beantragt. Die abgestimmten Maßnahmen werden sukzessive in Projekt II (ab 2023) des chance.natur Projektes umgesetzt.

Vorgesehen sind u. a. Grunderwerb, Ersteinrichtungsmaßnahmen von Biotopen wie z. B. Entbuschungen oder Entfichtungen, Reaktivierung von Streuobstwiesen (Pflege, Pflanzung), Unterstützung der Bewirtschafter:innen durch Anschaffung und Bau von Beweidungsinfrastruktur (wie z. B. Zaunbau, Unterstände, Bachübergänge…), Pflege von Trockenmauern oder Erhalt und Entwicklung von extensiv genutzten Äckern, um nur einige zu nennen.

Eine der wichtigsten Maßnahmen in Projekt I, aber natürlich auch in Projekt II, ist die Öffentlichkeitsarbeit. Nicht nur die direkt am Projekt Beteiligten, sondern auch die Bevölkerung wird über die gesamte Laufzeit des Projektes mit eingebunden. Darunter fallen beispielsweise der Informationsflyer, Führungen und Kinderprogramme, Präsenz auf Märkten und Veranstaltungen und nicht zuletzt diese Website.